Zurück zur Übersicht
Projektentwicklung
KERPENHOF
06/2016 – 10/2017

Hier wurde eine Vision zum realen Wohntraum. Das Projekt „Gut Kerpenhof“ realisierte hochwertige Wohnungen in dem historischen Umfeld eines rheinischen Vierkanthofes im Nord-Osten übergehend in ein unberührtes Landschaftsschutzgebiet.

mehr erfahren
Zurück zur Übersicht
Projektentwicklung
KERPENHOF
06/2016 – 10/2017

Hier wurde eine Vision zum realen Wohntraum. Das Projekt „Gut Kerpenhof“ realisierte hochwertige Wohnungen in dem historischen Umfeld eines rheinischen Vierkanthofes im Nord-Osten übergehend in ein unberührtes Landschaftsschutzgebiet.

mehr erfahren

Bauzeit:

5/2018 - 5/2020

Leistungsphase:

1-5

Bausumme:

~5.500.000€ / 6.000.000,00€

Besonderheiten:

Denkmalgeschützte Anlage mit Tiefgarage

Kubatur:

Hofanlage ~16.200 m³

Tiefgarage ~2.900 m³

Wohnfläche:

~2.900 m²

Energetischer Standard:

KFW 70 Standard mit Blockheizkraftwerk

Bauweise/ Fassade:

Ziegel

Sichtmauerwerk mit Innendämmung

Dach:

Satteldach Doppelmulden Tonziegel anthrazit

Raumhöhen:

~3,00 m/ 2,75 m

Decken:

Kappendecken/ Bestand

Betondecken neu im Bereich Scheune zu Mehrfamilienwohnhaus

Fußboden:

Wohnräume: Parkett

Flure/ Küchen/ Bäder: Fliesen

Ausstattung:

Aufzug

Tiefgarage

Der heute denkmalgeschützte Backsteinbau geht auf das Jahr1849 zurück und wurde aufwendig modernisiert.

Auf dem ca. 6.700 qm großen Areal des früheren Vierkanthofes der Familie Kerp entstanden nun 27 Eigentumswohnungen. Hierzu wurde das denkmalgeschützte Gebäudehochwertig und modern umgebaut in enger Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde.

Schmuckstück des Kerpenhofes ist das repräsentative Herrenhaus.

Über drei Geschosse, verbunden durch die denkmalgeschützte Holztreppe und ergänzt durch eine neue Aufzugsanlage, werden hier 3 großzügige Wohnungen mit offenem Raumkonzept geschaffen.

Die  Verbindungzwischen moderner Architektur und dem historischen Gebäudestil war Leitfaden der Architekten.

Gegenüber im Süd-Ost-Flügel der Hofanlage, ehemals dem alten Scheunengebäude des Hofes, sind drei Etagen zu  je vier Wohnungen mit Terrassen im EG und einer neu vorgesetzten, großzügigen Balkonanlage entstanden.

Im Süd-West-Flügel und Nord-Ost-Flügel der Hofanlage, den alten Wirtschaftsflügeln,
entstanden 2-geschossige Maisonette-Wohnungen mit offenem Raumkonzept im Erdgeschoss und Rückzugsräumen im Obergeschoss.
Jede dieser Wohnungen verfügt über eine zum Innenhof ausgerichtete Terrasse.

Durch die nach außen geschlossene charakteristische Vierkantstruktur entsteht nach innen eine abgeschlossene private Wohnstruktur. Alle Wohnungen sind zentriert um den Innenhof, der den Charakter des altengroßflächigen Wirtschaftshofes weiterträgt und viel Fläche für nachbarschaftliche Kommunikation bietet.

Zur Straße hin präsentiert sich die Anlage mit der ursprünglich geschlossen Fassade, unterbrochen durch die kleinformatigen ursprünglichen Stallfenster, nach innen öffnen sich die Wohnungen durchgroßformatige Fassadenöffnungen im Format der alten Toröffnungen der Hofanlage.

Der ruhende Verkehr wurde dezent im rückwärtigen Bereich durch den Neubau einer Tiefgarage untergebracht.

Energetisch bietet die neue Anlage den hochwertigen KFW-70-Standart mit einem Blockheizkraftwerk als Heiztechnik.

Projektbeteiligte:

J. Kneutgen

S. Huss-Schneider

A. Sohni

R. Faghaninia

H. Engelhart-Deckert

No items found.
Mehr von uns

Weitere Projekte

IGUS WERKE

projekt ansehen

GESCHÄFTSHAUS TROISDORF

projekt ansehen

EINFAMILIENHAUS TROISDORF

projekt ansehen